Wieso Russisch Blau?

Hallo zusammen

Mein Name ist Dimitry und mein Dosi hat gesagt, dass ich euch hier etwas über die Rasse ‚Russisch Blau’ erzählen soll. Ich bin ein Russisch Blau Katerchen und kenne mich deshalb aus!

Also ursprünglich kommt die Rasse aus Archangelsk, das ist am Weissen Meer in Russland und deshalb mögen wir so gerne Fisch.  Da ist es sehr kalt und feucht und deshalb habe ich ein Doppelfell: das heisst meine Unterwolle und das Deckhaar sind gleich lang. Dosi sagt immer wir fühlen uns an wie Nerz, weich und fluffig. Zudem sind unsere Haare an der Spitze nicht gefärbt, deshalb glänzen wir silbrig. Wir sind blau, also eigentlich ja grau. Unsere Pfötchen sind unten auch blau, also irgendwie lila. Ja, und unsere Augen sollen die Farbe von Isumrud haben, das heisst Smaragd auf Russisch. Generell sollen wir schlank und hochbeinig sein und grazile, kleine Pfoten haben. Unsere Unterlippe ist übrigens etwas dicker, deshalb sieht es aus als würden wir lächeln.

Ich und meine Geschwister toben viel rum und hin und wieder fällt was runter. Das wird aber besser wenn wir einjährig sind. Mama sagt immer wir sollen uns unseres Adels bewusst sein, Russisch Blau sind nämlich Zarenkatzen und so sollen wir uns benehmen- adelig eben. Mit vornehmer Zurückhaltung, dezenter Zuneigung und Einfühlungsvermögen für unsere Menschen. Wir jagen sehr gerne Fliegen und dann gab es da diesen Vogel, der sich auf unseren Balkon verirrt hatte- er hat es knapp überlebt. Hihi! Alles was geschlossen ist, ist übrigens kein Hinderniss, sondern eher eine Herausforderung. Wir können sehr hoch springen, meine grosse Schwester schafft es auf 1.80m aus dem Stand. Mit uns wir es ganz sicher nie langweilig!

Für unsere Rasse gibt es übrigens drei verschiedene Typen. Das ist, weil wir doch nach dem zweiten Weltkrieg fast ausgestorben sind. Der amerikanische Typ wurde mit Siam vermischt und ist etwas kleiner, runde Augen und hat seitlich angesetzte Ohren, so wie mein Papi. Der Englische Typ hat die Ohren ganz oben, Mandelförmige Augen, ausgeprägte Schnurrkissen und ist echt gross. Dann gibt es noch den sibirisch/skandinavischen Typ, bei dem sind die Ohren V-förmig angesetzt und ist fast anthrazit. Ich bin europäisch, dh. ein Mix von allem.

Wir brauchen Dosis die nicht dauernd Party machen. Am liebsten mögen wir Menschen, die gerne und oft mit uns spielen. Besuch ist doof, da machen sich einige von uns unsichtbar. Mit Hunden können wir ganz gut, wenn wir von klein auf gewöhnt werden. Manche von uns entscheiden sich für nur einen Lieblingsmenschen. Sie lassen sich von andern streicheln, aber dem einen Mensch gehört ihre ganze Liebe. Schmusen tun wir ebenfalls zurückhaltend- sind ja keine Hunde! Zugegeben, wenn man mir den Bauch krault, vergesse ich mich manchmal. Dosi sagt, ich töne wie ein Rasenmäher, so laut kann ich schnurren.

Dimitry

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close